Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Fast geschafft....

Veröffentlicht am von Laila888

...die letzte offizielle Arbeitswoche kann ich nun an einer Hand abzählen. Es ist fast vorbei hier. Es ist alles sehr aufregend, aber es bereitet mir auch einiges an Angst und Respekt. Ich freue mich sehr, wenn wir unsere kleine Maus bald in die Arme schließen können, aber bis dahin könnte die Zeit sich ein bisschen langsamer drehen. Unsere Zweisamkeit genieße ich auch sehr. Mein Schatz ist so lieb und sorgt sich um alles. Wird er danach auch noch, aber anders eben. Momentan stehe ich im Vordergrund. Das mag ich ja eigentlich nicht so, aber das genießt man dann schon. :-)

Letzte Woche haben wir das Kinderzimmer fertig gemacht und am Wochenende nun endlich den Schrank gekauft und aufgestellt. Nun heißt es Wäsche waschen. Wir haben so viel geschenkt bekommen und auch aussortiert, der Wahnsinn. Selbst kaufen muss man wirklich nichts. Den ersten Strampler bekommt das Küken aber von uns. Das ist mir sehr wichtig, als ich den gekauft habe, das war schon ein sehr besonderer Moment. <3

Beim Renovieren hatten wir leider sehr viel Stress. Mehr als unnötig. Leider. Meine Bekannte, die uns geholfen hat, ich bin wirklich sehr dankbar, aber sie hat vieles an den Tagen runter gezogen. Wir sind ja beide keine Handwerker, mein Mann hat dazu noch zwei linke Hände, aber er hat sich so viel Mühe gegeben und alles richtig toll mitgemacht und ich bin ihm mehr als dankbar, dass er alles ohne Murren und Knurren über sich ergehen lassen hat. Ich dachte wirklich er rastet jeden Moment aus. So schlimm war es. Ständig hat er nur Herumgemecker einstecken müssen. Von mir gab es nur Lob. Ich weiß wie viel Mühe und auch Lust dahinter steckt und bin ihm echt sehr sehr dankbar für alles. Das Ende vom Lied war eine Schramme in der neu tapezierten Wand sowie eine frustriert abgehauene Bekannte. War uns dann aber auch Recht. Wir konnten nichts richtig machen. Und man darf nicht vergessen, es ist immer noch unser Haus und unser Zimmer. Den Babysitterjob hat sie dadurch auch gleich verloren. Nach der Aktion sind wir nicht bereit unser kleines Mäuschen in deren Hände zu geben. Für die Arbeit danken wir ihr sehr, werden sie auch noch mal zum Essen einladen, aber wir werden sie nie wieder um Hilfe bitten. Das ist vorbei. Leider.... 

Naja, mit meiner Mama habe ich am Wochenende dann noch Babyshopping gemacht, wo wir u.a. bei Ikea den Schrank gekauft haben. Toll sieht er aus. Wir haben den gleich Sonntag noch aufgebaut. Nun sind wir sehr stolz, haben das Zimmer wieder eingeräumt und nun kommen noch die Kleinigkeiten. Dieses Wochenende wollen wir uns dann zusammen setzen und die Krankenhaustasche packen, damit wir im Notfall nur noch los müssen. 
Dann geht es darum noch die Berge von Wäsche zu waschen, damit das kleine Wesen dann auch alles ordentlich im Schrank hat. So langsam neigt sich alles dem Ende zu. 

Nächste Woche zu Ostern kommt dann meine Cousine. Normalerweise fahren wir ja jedes Jahr hin, auf Grund unserer Situation kommt sie nun zu uns, damit ich nicht mehr so weite Strecken fahren muss. Süß. Aber es wäre kein Problem gewesen. :-) Ich freue mich trotzdem sehr. Eine ganze Woche. Ostern selbst verbringen wir dann gemeinsam bei meinen Eltern. Ihre Eltern sind dann auch da. Es wird toll. Das merke ich jetzt schon. Und so ist die erste Woche vom Mutterschutz auch schon ausgebucht. Ich sag ja, die Zeit fliegt uns davon. 
 

Laila

Kommentiere diesen Post

J* 04/17/2016 23:08

aila ich will noch mehr lesen, eure kleine Maus ist ja bald da <3 das ist sooo aufregend. Habt ihr denn schon einen Namen??? Bitte pass gut auf dich auf und glaub mir, ihr habt viel zu viele Klamotten für eure Maus ;-) (auf die Anziehsachen bezogen)... ich wünsche euch wirklich alles Liebe

Ghost 03/15/2016 19:12

Man oh man, das klingt alles so aufregend. Durch deine Erzählungen bin ich gleich mal mit schwanger :-D
Genieß die Zeit. Lass dich verwöhnen und sieh zu, dass du dich auch mal was ausruhst. Wenn eure Maus dann da ist, wird es auch erst einmal unruhig und ungewohnt sein. Da muss man sich auch erst mal dran gewöhnen. :-)